Nachhaltigkeit im Versandhandel mit SimpleSell und DHL
· Lesezeit: 5 Minuten

Nachhaltigkeit im Versandhandel mit SimpleSell und DHL

Mit DHL und SimpleSell auf dem grünen Weg zu null Emissionen

Durch die Coronapandemie erfuhr das Versandgeschäft einen rasanten Aufschwung. Jetzt werden auch die Fragen nach den Folgen für das Klima lauter. Immer mehr Menschen wünschen sich eine grundlegende Veränderung für eine sichere Zukunft. Grüne Versandmöglichkeiten und transparente Klimaschutzprogramme sind für Unternehmen unumgänglich. DHL verfolgt mit GoGreen, dem Ausbau der CO2-freien Flotte und Konzepten zur Vermeidung von Mehrfachzustellungen schon lange konsequent ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele. Softwarebasierte Lösungen wie SimpleSell garantieren eine nahtlose Integration der grünen Versandmöglichkeiten in den bestehenden Versandprozess.

Nachhaltige Logistik

Immer mehr Kunden steigern ihr Bewusstsein für die von ihnen verursachten Treibhausgase. Sie möchten für sich und nachfolgende Generationen das Klima stabilisieren und weiterhin mit gutem Gewissen einkaufen. Mit deiner Wahl, DHL als Versender zu wählen, sparst du mindestens 30 % an CO2-Emissionen pro Paket im Vergleich zu anderen deutschen Paketdienstleistern. Denn mit rund 15 000 Elektrofahrzeugen besitzt DHL die unangefochten größte Flotte von CO2-freien Zustellfahrzeugen. So waren bereits 2020 in 45 % der Zustellbezirke Zustellungen zum Empfänger komplett emissionsfrei. 2025 soll dieser Anteil 70 % überschreiten.

Klimaneutral versenden mit SimpleSell und GoGreen

Die clevere Versandlösung SimpleSell macht dir den klimafreundlichen Versand jetzt noch leichter. Hast du als Händler GoGreen bei DHL gebucht und aktiviert, kannst du Labels mit DHL GoGreen kinderleicht erzeugen. Dass du mit jedem Päckchen CO2 kompensierst erfahren deine Kunden über GoGreen-Kommunikationsmittel und das jährlich ausgestellte Zertifikat über die eingesparten Emissionen. Mit jeder nationalen und internationalen GoGreen-Sendung unterstützt du Klimaschutzprojekte – das darfst du ruhig allen erzählen. Neue CO2-reduzierte Produkte sollen schon 2022 das umweltfreundliche Portfolio von DHL erweitern.

Es geht noch grüner

Umweltfreundliche Verpackungen, nicht zu große Umverpackungen und das Angebot Kartonagen wiederzuverwenden stehen an erster Stelle, um CO2-Emissionen einzusparen. DHL bietet zudem die Möglichkeit, Empfangsoptionen individuell anzupassen, was vergebliche Zustellversuche verhindert. Zum Nachhaltigkeitskonzept von DHL gehört auch der Ausbau des Packstationnetzes. Jede Packstationssendung spart im Durchschnitt 30 % CO2-Ausstoß, verglichen mit Zustellungen an der Haustür. 2023 soll es deshalb bundesweit 12 500 Packstationen geben. Das ist fast eine Verdoppelung zu 2020. Solarpanels auf den Automaten decken den Energiebedarf und mit Stationen an großen S- und U-Bahnstationen in Großstädten nimmt der Empfänger die Bestellung einfach auf dem Weg mit.

Jetzt handeln!

Das Online-Geschäft wird weiterwachsen. Umso wichtiger ist es, das Ziel von null Emissionen in der Logistik bis 2050 zu erreichen. Die Nachhaltigkeitsoffensive der Post & Paket Deutschland mach die unternehmenseigenen Umweltkonzepte noch transparenter. Das Ziel von SimpleSell ist es, Händlern eine intelligente Versandsoftware zur Verfügung zu stellen, die hilft, den Versand noch schneller noch grüner zu gestalten. Dabei werden zusätzlich die Kosten reduziert und die Produktivität gesteigert.

So gestaltest du eine CO2-freie Zukunft mit SimpleSell

Papier sparen
SimpleSell unterstützt dich mit unterschiedlichen Druckformaten deiner Labels. So nutzt du das vorhandene Material effizient und sparst Papier. Zusätzlich bietet SimpleSell Packlisten. Es braucht nicht für jede Bestellung einen Lieferschein, der später beim Kunden ohnehin im Müll landet. Die Packlisten enthalten alle Bestellungen, vereinfachen den Pick-Prozess, und Bestellungen sowie Labels können mit der fortlaufenden Bearbeitungsnummer schnell zugeordnet werden.

Intelligent verpacken
Du musst nicht nur auf eine Standard-Versandart zurückgreifen, um deinen Versandprozess effizient zu halten. SimpleSell lernt deine Versandgewohnheiten und schlägt automatisch intelligente, passende Versandoptionen für ähnliche Bestellungen vor. So hast du immer die Möglichkeit, die günstigste und kleinste Umverpackung zu wählen ohne Einbußen in der Effektivität.

Mehrfachzustellungen vermeiden
Eine intelligente Adressprüfung minimiert Fehler in der Lieferadresse und erhöht die Zustellsicherheit deiner Bestellungen. Weniger unzustellbare Pakete → mehr Klimaschutz → viele zufriedene Kunden.

Packstationen ansteuern
SimpleSell erkennt Packstationen und Postfilialen in Lieferadressen. Intelligente Prüfmechanismen verhindern, dass versehentliche Labels von anderen Versanddienstleistern als Deutsche Post und DHL für Packstationen erzeugt werden. Das spart unnötige Rückläufer, Zeit, Geld und schont die Umwelt.

Null Emissionen bis 2050

Bis 2050 will DHL der nachhaltigste Logistiker sein. Um das zu erreichen, sieht das Umweltkonzept verschiedene Maßnahmenpakete vor. Dazu gehört auch der konsequente Ausbau der Elektromobilität. Sind es aktuell gut 15 000 Elektrofahrzeuge, werden es 2022 schon 21 500 E-Fahrzeuge, in 2025 sogar 37 000 sein. Der Umfang der kleinen und leichten E-Commerce-Sendungen wächst stetig. Bis zu zwei Millionen kleinformatige, warentragende Sendungen erreichen pro Woche ihre Empfänger. Auch hier setzt das Unternehmen auf emissionsfreie Lösungen: Unter den 29 000 Lastenrädern sind aktuell 8 000 E-Bikes und 9 000 E-Trikes. Um dem Zuwachs an kleinformatigen Warensendungen gerecht zu werden, werden bundesweit bis 2025 insgesamt 14 000 E-Trikes die nachhaltige Zustellung unterstützen.

Quellen:
Post & Paket Deutschland, Kundeninformation 22. April 2021
Nachhaltig besser, Strategie 2021: Fokusthema Nachhaltigkeit

← Zurück zur Übersicht